Unterstützung



Gefällt Ihnen der nachfolgende Beitrag? Ja?

... dann unterstützen Sie uns bitte durch den Besuch unserer Sponsoren-Webseiten (rechts neben dem Beitrag) und
durch Weiterverbreitung über die am Artikel-Ende sichtbaren SHARE-Buttons! Vielen, herzlichen Dank!

Freitag, 22. April 2016

Thema Nr.1 in Deutschland *** Erdogan und Böhmermann



Erdogan und Böhmermann


Die Beiden können nicht verschiedener sein wie sie sind. Böhmermann ist ein astreiner Westler der hier im dicken Finanzmief hockt und sich von den Gebühren des Öffentlichrechtlichen die Taschen füllt. Böhmermann schmäht Erdogan mit den verdeckten Altitüden des körperlichen Zynismus über Geschlechsteile. Böhmermann nutzt die Freiheit des Satirikers nicht zur intellektuellen Beleidigung Erdogans sondern zur Herabsetzung und tiefen Demütigung dessen Körpers. 


Ich ordne dieses als öffentlicher Medienterror gegen eine konkrete Persönlichkeit ein. Obwohl Erdogan kein unbeschriebenes Blatt ist und eher unter Despot zu verstehen wäre – klingen aus dem Gedicht Böhmermanns seltsame ethnische Klänge heraus die einst Göbels ähnlich vor 1945 in die Mikrofone schrie, für Deutschland oder Deutsche eine ungewöhnliche Erfahrung das nicht nur die AfD oder die NPD solche Klänge ideologisch besetzt hält – aber auch dieses scheinen die bundesteutschen Satiriker mit dem Mäntelchen der scheinheiligen Kunst weglügenzu wollen………..

Genug von Böhmermann? Der sich mit seinen Abhandlungen über die Geschlechtsteile Erdogans auf die Weltbühne der Satiriker heben lässt? Auf jeden Fall hat er Aufmerksamkeit erhascht – und viele professionelle Möchtegernsatiriker, auch denen im Öffentlich-Rechtlichen wie Welke, oder die FAZ mit dem Cartoon in der letzten Sonntagszeitung, sie alle reiten jetzt auf der Welle der Geschlechtsteile des Böhmermann. 

Deutschland reduziert die Türkei offenbar jetzt auf die Kritik über die Diffamierung der Geschlechtsteile Erdogans und empört sich darüber dass dieser sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln wehrt. Was Böhmermann machte ist öffentlicher Missbrauch des Fernsehens dem ich auch meine Gebühren zahle. Fragen stehen im Raum und mit dem Mäntelchen der Satire versteckt: Stalking des Böhmermann gegen seinen eigenen Vater? Sollte auch Böhmermann einmal ein Kind gewesen sein und einen Vater gehabt haben?

Hier und jetzt Erdogan zu verteidigen ist nicht die Fahrtrichtung der Mainstreet. Wir sollten aber bedenken dass die Türkei auf keinen Fall der Fälle ein Staatsgebilde analog europäischer Staaten darstellt. Erdogan ist ein Präsident eines überwiegend islamischen Staates. Offiziell ist di Bevölkerung der Türkei zu 99% muslimischen Glaubens.

Äußerungen Erdogans über die „nicht-islamische Welt“ (aus wikipedia)
Anlässlich eines Treffens der Organisation für Islamische Zusammenarbeit in Istanbul erhob Erdoğan im November 2014 Vorwürfe gegen den Westen. Dieser hätte es nur auf Öl, Gold, Diamanten und die billigen Arbeitskräfte in der islamischen Welt abgesehen („Sie lieben die Muslime nicht“, sondern nur „Öl, Gold, Diamanten“; „Sie scheinen vordergründig unsere Freunde zu sein, aber freuen sich über unseren Tod und den Tod unserer Kinder“ (Interview, Hürriyet vom 28. November 2014)).  Just an diesem Tag begann Papst Franziskus einen mehrtägigen Besuch in der Türkei.

Außerdem sein nochmals festgestellt das die Türkei nach wie vor Flüchtlinge vieler Völker beherbergt und diese nicht im Mittelmeer absaufen ließ. Der vor zitierten Bemerkung Erdogans ist nichts Wesentliches hinzuzufügen. Wer Länder wie den Irak und Afghanistan grundlos mit moderner Kriegstechnik angreift um dort uranhaltige Munition zu verschießen befindet sich unterhalb der ethischen Stufe eines Erdogan. In diesem Sinne ist auch das aktuelle Statement der New York Times für Böhmermanns Schmähsatire nur eine Farce, sie kommt aus den USA die unmittelbar neben der türkischen Staatsgrenze heftige Kriege abspult. Wenn ich jemals noch einen Staat verurteilen müsste wäre die USA als erster dran und dann kommt lange Zeit nichts bevor die Türkei kommt.

Die Armenienfrage? Wo bleibt die europäische Vietnam- und Koreakriegsfrage eigentlich? Sind die Europäer zu feige um aus ihrem Wohlstandsmief heraus die USA öffentlich anzufragen - und sie ziehen statt dessen über die Armenienfrage her obwohl die Fragen nach Vietnamesen, Kambodschanern und nach den vier Millionen toten Zivilisten des grauenhaften Koreakrieges noch immer in den USA unter den Dekors der Generäle und des Pentagondahin faulen und wegstinken.

Ich mag Leute wie Böhmermann nicht die so tun als ob sie Richter der Welt und über andere Körperwelten wären. Aber ich mag auch Erdogan nicht der die Medienfreiheit abschafft und der die Opposition im wahren Sinne des Wortes niederknüppelt. Aber auch wir verstehen die Türkei nicht denn wir leben im Deutschland. Es ist vieles faul an fest gefügten Weltbildern und Meinungen und viele Lügen lauern in den Gazetten der etablieren europäischen Medienlandschaften.


Mir ist jetzt aufgefallen das ich gar nichts über Merkel und deren Ansicht schreibe – an sich aber auch völlig unwichtig und bedeutungslos…






Share IT